"Weisst du, wie man aus einem Frosch einen Prinzen macht? Man küsst ihn!"

So einfach könnte das Leben sein.

Familienstellen / Systemstellen

Mit dieser Technik "arbeiten" Sie mit Ihrer Familie, demjenigen System, in welches Sie hineingeboren wurden. Ihre Familie, d.h. Ihre Eltern, Geschwister, Verwandten und Ahnen, die Glaubenssätze und Weltanschauungen Ihrer Angehörigen haben Sie geprägt. Sie wurden aufgenommen, genährt, grossgezogen und erzogen mit den Dynamiken Ihrer Familie, nach bestem Wissen und Gewissen.

So bildet die Familie dieses System, dem Sie verpflichtet sind, weil Sie über die Blutsverwandtschaft von Natur aus dazugehören, egal ob Ihnen all die bekannten und unbekannten Mechanismen, die dieses System erhalten und antreiben, dienlich sind oder nicht.

Sind nun aber Menschen in diesem System, die sich nicht einordnen, oder Ereignisse, die sich nicht einordnen lassen, so gerät das ganze System ins Ungleichgewicht. Dies hat Auswirkungen auf Ihr Leben und Ihre Gesundheit.

Solche Ereignisse können sein:

  • ungeborene Kinder
  • Situationen, über welche man nicht spricht oder
  • Menschen, die ausgeschlossen werden
  • Geld / Süchte
  • Gesundheit / Stresssymptome
  • Ängste / depressive Verstimmungen
  • Lebenssituationen, die sich immer wiederholen und vieles mehr

Das Familienstellen funktioniert nach bestimmten Ordnungsprinzipien. Jeder Mensch und jedes Ereignis haben ihren bestimmten Platz und damit ihre bestimmte Funktion in einem System. Ein System ist nicht nur die Familie, es kann auch ein Team sein, eine Situation, ein Geschäft oder Gefühle. Die richtige Ordnung ist nicht beliebig veränderbar, sondern als Tatsache vorhanden und kann im Familienstellen bewusst erfahren und wiedehergestellt werden. Fügt man sich dieser Ordnung, indem man anerkennt, was ist, so stellt sich ein Gefühl der Erleichterung und Leichtigkeit ein.

Durch die Aufstellungsarbeit kommen Sie den Mechanismen, welche Sie an der Verwirklichung Ihrer Ziele und Träume oder am Genesungsprozess hindern, auf die Spur. Es wird sichtbar und spürbar, wo und was blockiert. Mit Hilfe dieser Informationen ist es möglich, die Ordnung in Ihrem System wiederherzustellen.

Das Betrachten von systemischen Grundsätzen dient nicht dazu, einen Mangel zu diagnostizieren, sondern zu sehen, wo Nützliches - wie z.B. Anerkennung und Wertschätzung - vermehrt werden kann.

Vorgehen

Für eine Aufstellung wird im kurzen Vorgespräch entschieden, welche Personen oder Situationen aufgestellt werden. Aufstellungen können mit Personen, welche als Stellvertreter dienen, gemacht werden. Ist eine Einzelaufstellung gewünscht, dienen als Stellvertreter Symbole als "Sichtbarmacher".

In letzter Zeit werden Aufstellungen mehrheitlich in Einzelsitzungen gewünscht. Darum sind keine Daten mehr festgelegt.

Sollten Sie aber eine Auftellung mit Stellvertretern bevorzugen, so ist dies nach Absprache jederzeit möglich.

Eine Aufstellung kann auch in Trance gemacht weden!

 

Mögliche Themen für eine Aufstellung:

  • Beziehungsschwierigkeiten
  • Ängste / Phobien / Trauma / Schock
  • Übergriffe jeglicher Art
  • Fehlende Kinder
  • Krankheiten
  • Missbrauch jeglicher Art
  • Entscheidungshilfe z.B. bei Arbeits- oder Berufswahlfragen
  • Sachverhalte klären
  • Die innere Stimme besser wahrnehmen zu können
  • Verarbeiten schwerer Erlebnisse etc.

Grundsätzlich kann jedes Thema aufgestellt werden. Es ist eine interessante Methode, um die Energien sichtbar werden zu lassen. Mit dem Familienstellen zeigt sich klar die Meinung der Seele, die ja in der Regel abweicht von unseren Kopfgedanken und Meinungen. 

Und es können sich auch durchaus lustige Situationen ergeben, die Sie zum Lachen bringen und so die andere Seite zeigen, die nicht beachtet wurde.

Grundsätzlich geht es im Leben darum, anzuerkennen, was ist. Sobald Sie dies tun, nimmt das Problem, mit dem Sie gekämpft haben, ab und beruhigt sich. Den blinden Fleck zu finden, der anerkannt werden muss - dabei hilft die Methode Familienstellen.